gelenkschonendes, entspanntes Liegen wie auf Wolken

Warme und trockene Hundenase – ein Zeichen dafür, dass dein Hund krank ist?

Die Hundenase ist für unsere Hunde wohl eines der wichtigsten Sinnesorgane – wenn nicht sogar das wichtigste. Normalerweise ist sie kühl und leicht feucht. Im Volksmund sagt man, wenn die Hundenase trocken ist, ist das ein Zeichen dafür, dass der Hund krank ist. Doch stimmt das wirklich?

Trockene Hundenase – mögliche Gründe

Es kann viele unproblematische Gründe haben, warum die Nase einmal nicht kalt und feucht ist. Ein Auge sollten Sie jedoch auf jeden Fall darauf haben, da auch eine Erkrankung dahinterstecken kann.

Ursachen für eine trockene Nase bei gesunden Hunden

Grundsätzlich kann es immer mal wieder vorkommen, dass die Nase deines Hundes etwas trockener ist und auch leicht erwärmt ist. Ist dies für wenige Stunden der Fall, ist es auch meist unbedenklich.

Mögliche Ursachen für eine kurzzeitig warme und trockene Hundenase

  • Trocken Raumluft, vor allem im Winter
  • Dein Hund lag länger an der Heizung oder dem Kamin
  • Flüssigkeitsmangel – achte darauf, dass dein Hund immer die Möglichkeit hat, zu trinken
  • Körperliche Anstrengung – auch hier ist es wichtig, dass er trinken kann
  • Sonnenbrand

Wann ist es ein Alarmsignal, wenn die Hundenase nicht feucht und kühl ist?

Wenn du die oben genannten Ursachen ausschließen kannst und du eventuell auch weitere Auffälligkeiten, wie beispielsweise anhaltende Müdigkeit und Schwäche, Schmerzen und Appetitlosigkeit bemerkst, dann ist es gut möglich, dass die trockene Hundenase ein zusätzliches Symptom dafür ist, dass es deinem Hund nicht gut geht. Auch ein verändertes Nasensekret kann ein weiteres Indiz dafür sein, dass es deinem Hund gesundheitlich nicht gut geht. Normalerweise ist es durchsichtig. Ist es gelblich, grünlich oder zäh, solltest du alarmiert sein.
So kann die warme, trockene Hundenase auf Fieber und eine Erkrankung hindeuten. Du solltest deinen Hund in jedem Fall einem Tierarzt vorstellen.
Warme trockene Hundenase – unser Fazit
Wenn die Nase deines Hundes kurzzeitig erwärmt und trocken ist, kann dies durch verschiedene äußere Faktoren verursacht sein. Treten weitere Symptome wie Fieber, Mattigkeit und Appetitlosigkeit auf, ist es wichtig, dass du deinen Hund von einem Tierarzt untersuchen lässt, damit man der Ursache auf den Grund gehen kann und dein Hund entsprechend behandelt werden kann. trockene Hundenase

Sichere dir heute noch 15 EUR Rabatt beim Kauf eines Hundebettes

15 EUR Rabatt im Shop

Gutscheincode:

HAPPYCUSTOMER