Neuseeländische Grünlippmuschel – Hilfe bei Arthrose, Hüftdysplasie & Co.

Die Palette an Nahrungsergänzungsmitteln ist riesig groß und als Hundehalter kann man da schon mal die Orientierung verlieren. Eines der wohl bekanntesten Nahrungsergänzungen ist das Neuseeländische Grünlippmuschelextrakt. Es hat sich besonders bewährt zur Unterstützung der Gelenke unserer Hunde. So nährt es die Gelenke intensiv und fördert die Gelenkschmiere. Zusätzlich hat es einen entzündungshemmenden Effekt.
In seiner Wirkung wird es nicht nur bei Gelenkerkrankungen wie Arthrose, Hüftdysplasie oder Ellbogendysplasie eingesetzt. Auch zur Prävention beim gesunden Hund wird, es vielfach eingesetzt. Es ist also ein wahres Allroundtalent unter den Nahrungsergänzungsmitteln für Hunde.

Doch wo kommt die Grünlippmuschel her?

Die Grünlippmuschel (lat. Perna Canaliculus) stammt aus Neuseeland. Schon seit sehr vielen Jahren wird sie von den Maoris – den Ureinwohnern Neuseelands – als Heil- und Nahrungsmittel genutzt.
Die grünlippige Muschel ähnelt optisch der Miesmuschel sehr. Daher wird sie auch Neuseeland Miesmuschel genannt. Der Name Grünlippmuschel entstand tatsächlich daraus, dass der Rand der Muschel, der sich an ihrer Schale befindet, grün gefärbt ist.
Gezüchtet wird die Grünlippmuschel in den Küstenregionen Neuseelands vorwiegend in den Marlborough Sounds und im Hauraki Golf.
Extrawissen: Seit mit Hilfe verschiedener Studien die Wirksamkeit der Grünlippmuschel belegt wurde, werden im Land Zuchtfarmen hochgezogen. Allerdings werden nach wie vor 90 % der Muscheln für den Verzehr produziert. Lediglich ein Anteil von nur 10 % der Ernte geht in die pharmazeutische Nutzung.

Welche Inhaltsstoffe beinhaltet die Grünlippmuschel?

Die Grünlippmuschel ist unglaublich reich an Nährstoffen, was das große Wirkspektrum erklärt.
Es befinden sich beispielsweise Glykosaminoglykane, Proteine, Omega-3-Fettsäuren, Mineralstoffe und Spurenelemente in der grünlippigen Muschel.
Doch es sind auch eine ganze Reihe Mineralien enthalten. Dazu gehören z.B. Magnesium, Natrium, Kalzium und Kalium.

Was bewirken die Inhaltsstoffe?

Besonders hervorheben wollen wir die Glykosaminglykane. Sie sind sehr wichtig, um die Gelenke und auch das Bindegewebe gesund zu erhalten. Wenn Hunde jedoch älter werden oder unter Gelenkproblemen wie Arthrose leiden, ist der gesunde Gelenkaufbau gestört. Füttert man dann über das Grünlippmuschelpulver zusätzliche Glykosaminglykane zu, kann man den gesunden Aufbau des Gelenkknorpels und der Gelenkschmiere positiv beeinflussen und fördern.
Wenn man dann noch auf nicht entölte Grünlippmuschelpräparate zurückgreift,  ist zusätzlich der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren recht hoch. Auch die Omega-3-Fettsäuren haben einen positiven Einfluss auf den Bewegungsapparat des Hundes und wirken stark entzündungshemmend. Da besonders Gelenkerkrankungen wie Arthrose oft mit einem entzündlich-schmerzhaften Prozess einhergehen, lindern die Omega-3-Fettsäuren Entzündungsprozesse.

Wie wird das Grünlippmuschelpulver hergestellt?

Nach der Ernte werden die Schalen der Muschel entfernt. Danach wird dem Muschelinhalt in einer Zentrifuge Wasser entzogen. Die entstehende Masse wird dann gefriergetrocknet. Dieses Verfahren hat den Vorteil, dass es sehr schonend ist und alle Nährstoffe gut erhalten werden und auch die Qualität erhalten bleibt. Dadurch, dass den Muscheln bei dem Verfahren die maximale Menge Wasser entzogen wird, lässt sich das Pulver dann sehr gut zu Pulver verarbeiten.

Wie kann man Grünlippmuschel dem Hund verabreichen?

Das Extrakt der Grünlippmuschel gibt es in verschiedenen Darreichungsformen. Es ist sowohl in Tabletten-, Kapsel-, aber auch in Pulverform erhältlich. Da die Grünlippmuschel einen sehr intensiven Geschmack und Geruch hat, wird es bei Hunden meist als Pulver verabreicht, dass man leicht unter das Futter mischen kann.

Für welche Hunde ist Grünlippmuschelpulver als Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

Da Grünlippmuschelpulver in seiner Funktion als Nahrungsergänzungsmittel hervorragend für eine gute Ernährung der Gelenke sorgt, eignet es sich  prinzipiell für jeden Hund.Besonders geeignet ist es bei:
  • Gelenkerkrankungen wie Arthrose, Hüftdysplasie, Ellbogendysplasie, Spondylose, etc.
  • älteren Hunden
  • Hunden, die durch eine Prädisposition zu Gelenkerkrankungen neigen
  • Hunden, mit hoher körperlicher Aktivität, beispielsweise Sporthunden oder auch Rettungshunden
Doch auch zum präventiven Einsatz beim gesunden Hund, eignet sich das Pulver aus der neuseeländischen Grünlippmuschel sehr gut, um die Gelenke des Hunde zu nähren und alterungsbedingten Verschleiß zu verzögern.

Wo kann es beim Hund noch eingesetzt werden?

Am bekanntesten ist die Gabe des Grünlippmuschelpulvers sicherlich im Zusammenhang mit Gelenkerkrankungen. Aber auch auf den Magen-Darm-Trakt hat es einen positiven Einfluss. Zusätzlich ist es gut für Haut und Fell. Auch das Herz-Kreislaufsystem wird positiv beeinflusst.

Darauf solltest du beim Kauf achten

Besonders wichtig ist, dass bei der Produktion des Pulvers die Muscheln gefriergetrocknet verarbeitet werden. Nur so bleiben alle wichtigen Nähr- und Aufbaustoffe weitestgehend erhalten.
Auch der Gehalt an Glycosaqminoglycan (GAG), der im Pulver enthalten ist, ist entscheidend. Vage Aussagen wie „mindestens 2%“ oder „zwischen 2% und 4%“ sind lediglich Grenzwertbestimmungen.
Wir empfehlen dir, auf Produkte zurückzugreifen, die zu 100% aus Grünlippmuschelpulver bestehen. So hast du die volle Wirkung des Extraktes, ohne das günstigere Rohstoffe beigemischt werden. Da wären wir auch gleich beim Preis. Wie du siehst, gibt es einige Faktoren, die beim Kauf berücksichtigt werden sollten. Hier geht es vor allem um schonende Herstellungsverfahren und Nährstoffgehalt. Das hat natürlich seinen Preis. Wir empfehlen dir, Wert auf hohe Qualität zu legen, um eine größtmögliche Wirkung bei deinem Hund zu erreichen. Grünlippmuschel

Wie dosierst Du das Grünlippmuschelpulver?

Wir empfehlen dir, das Grünlippmuschelpulver mehrmals im Jahr kurweise zu verabreichen. Hinsichtlich der Dosierung solltest du dich immer an den Angaben des Herstellers orientieren.
Grundsätzlich kann man sagen, dass die Dosierung des Grünlippmuschelpulver an die Größe und das Gewicht des Hundes angepasst werden sollte. Als Richtwert empfiehlt man je nach Produkt: bei kleinen Hunden bei 0,5 g täglich und bei größeren Hunden bis zu 1 g täglich. Das Pulver lässt sich einfach zusammen mit dem täglichen Futter verabreichen.

Hat Grünlippmuschelpulver Nebenwirkungen?

Grundsätzlich ist das Pulver der Muschel sehr gut verträglich. In wenigen Fällen kann es zu Blähungen kommen. Ansonsten gibt es keine Nebenwirkungen.

Wann darf man es nicht füttern?

Wenn ein Hund unter einer Fisch- oder Muschelallergie leidet, ist die Gabe des Pulvers tabu.

Kann man das Pulver der Grünlippmuschel mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln kombinieren?

Auf jeden Fall! Das Pulver ist gut mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln kombinierbar und verträglich. Wir empfehlen dir allerdings, dass du Nahrungsergänzung nie wahllos, sondern immer gut und sinnvoll kombiniert miteinander verabreichst.
Wie schnell wirkt Grünlippmuschelpulver?
Natürlich erhofft man sich immer eine schnelle Wirkung eines Präparates. Doch besonders bei natürlichen Produkten ist es so, dass es einige Zeit dauern kann, bis man eine Wirkung bemerken kann. Das gilt auch beim Grünlippmuschelpulver. Es wird daher empfohlen, dass das Pulver der neuseeländischen Grünlippmuschel über mehrere Wochen verabreicht wird. Es ist auch durchaus möglich, dass man erst bei der zweiten kurweisen Anwendung eine deutliche Verbesserung sehen kann.
Hast du bereits Erfahrungen mit der Gabe von neuseeländischem Grünlippmuschelpulver beim Hund gemacht? Teile sie gern in den Kommentaren mit uns und anderen Hundehaltern!

Sichere dir heute noch 15 EUR Rabatt beim Kauf eines Hundebettes

15 EUR Rabatt im Shop

Gutscheincode:

HAPPYCUSTOMER