gelenkschonendes, entspanntes Liegen wie auf Wolken

Hitzschlag beim Hund – die wichtigsten Punkte zur ersten Hilfe!

In den heißen Sommermonaten kommt es immer wieder zum Hitzschlag beim Hund. Die Gründe sind vielfältig, aber meist auf zuviel und zu anstrengende körperliche Aktivitäten zurückzuführen. Das kann wildes Spiel bei hohen Temperaturen sein, den Hund in der Hitze am Rad laufen zu lassen, oder ihn im Auto zurückzulassen. Es ist unnötig zu erwähnen, dass diese drei Beispiele absolut vermeidbar sind und es in der Hand des Hundehalters liegt, diese Dinge unbedingt zu vermeiden.
Ein Hitzschlag bedeutet für den Hund akute Lebensgefahr. Es ist schnelle Erste Hilfe und besonnenes Handeln gefragt. Zu wissen, was zu tun ist, kann dem betroffenen Hund das Leben retten. Um zu vermeiden, dass du hilflos bist, wenn du in eine solche Situation gerätst, haben wir dir die wichtigsten Infos zum Hitzschlag und das richtige Handeln zusammengefasst. Hitzschlag beim Hund

So kommt es zum Hitzschlag beim Hund

Unsere Hunde schwitzen auf eine andere Art, als wir Menschen. Sie haben nur wenige Schweißdrüsen und können demnach nicht so schwitzen wie wir und sich dadurch Abkühlung verschaffen.
Ihre Körpertemperatur regulieren Hunde deshalb über das Hecheln. Du musst nicht gleich panisch werden, wenn ein Hund hechelt. Es ist erst einmal eine normale und gesunde Reaktion des Körpers. Um eine normale Temperaturregulierung von einem Hitzschlag unterscheiden zu können, findest du im Folgenden die typischen Anzeichen für einen Hitzschlag.

Das sind die ersten Anzeichen

Bei einem Hitzschlag wird das Hecheln des Hundes deutlich stärker. Die Atmung ist sehr schnell und flach.
Auch der Herzschlag des Hundes geht extrem in die Höhe. Hinzu kommt, dass sich der Speichelfluss verstärkt, der Vierbeiner beginnt zu taumeln und teilnahmslos zu sein.
Wenn du diese Anzeichen bemerkst, ist schnelles Handeln gefragt.

Erste Hilfe Maßnahmen

  • Bringe den Hund als erstes in den Schatten
  • Bringe ihn in Seitenlage
  • Seine Zunge sollte heraushängen, damit seine Atemwege nicht verstopfen.
  • Nun legst du ein kaltes, nasses Handtuch um den Nacken und Kopf. Achte darauf, dass Augen, Maul und Nase nicht bedeckt sind
  • Alle paar Minuten solltest du das nasse Tuch austauschen
  • Biete dem Hund schluckweise Wasser an. Dies sollte nicht eiskalt sein, sondern nur leicht gekühlt.
  • Wenn du siehst, dass der betroffene Hund langsam wieder fit wird, kannst du auch leicht kühles Wasser über den Hund fließen lassen. Fange an den Pfoten an, also fern vom Herzen und arbeite dich langsam zum Körper vor.
Es ist sehr wichtig, dass der Hund unbedingt dem Tierarzt vorgestellt wird, um ihn entsprechend untersuchen zu lassen.
Im besten Fall sollte man anstrengende Aktivitäten bei Hitze unbedingt unterlassen und den Hund weder der direkten Sonneneinstrahlung noch der Hitze aussetzen, um einen Hitzschlag zu vermeiden.

Sichere dir heute noch 15 EUR Rabatt beim Kauf eines Hundebettes

15 EUR Rabatt im Shop

Gutscheincode:

HAPPYCUSTOMER