gelenkschonendes, entspanntes Liegen wie auf Wolken

Erste Hilfe – Vitalwerte beim Hund überprüfen – Das TAPS Schema beim Hund

Wenn es unserem Hund nicht gut geht, fühlen wir uns im ersten Moment meistens völlig hilflos und wissen nicht, wie wir feststellen können, was Sache ist. Sicherheit und eine erste Einschätzung kann uns das TAPS Schema, dass Teil der Ersten Hilfe beim Hund ist, geben. TAPS Schema
So ist es dir auch als Laie möglich eine gesundheitliche Notsituation besser einzuschätzen und zu handeln.
Wichtig ist: es geht dabei nicht darum, dass du eine Diagnose stellt oder eine ärztliche Behandlung dadurch ersetzen kannst. Der Check mittels des TAPS Schemas dient nur einer ersten Einschätzung der Situation und der Überprüfung der Vitalwerte deines Vierbeiners.
Extratipp: Vertiefen kannst du das Wissen rund um Erste Hilfe am Hund übrigens in entsprechenden Kursen. Dort wird das Thema Vitalwerte auch noch einmal ausführlich besprochen und gleichzeitig geht ihr viele praktische Situationen durch. Das hilft dir in einer tatsächlichen Notsituation besser damit umzugehen.

Was bedeutet das TAPS Schema?

Das TAPS Schema dient dazu in einer gesundheitlichen Notfallsituation die Vitalwerte deines Hundes systematisch zu überprüfen.

Dafür steht die Abkürzung TAPS:

»T« = Temperatur,
»A« = Atmung,
»P« = Puls
»S« = Schleimhäute.
Mit den Vitalwerten selbst solltest du dich allerdings nicht erst ein einer Notsituation befassen. Wir legen dir ans Herz, dich damit vertraut zu machen, sie regelmäßig zu überprüfen. So kannst du auch entsprechend einschätzen, wie sie im Gesundheitsfall bzw. im Krankheits- oder Notfall sind. Andernfalls kann es passieren, dass du im tatsächlichen Notfall überfordert sein könntest oder eine falsche Einschätzung triffst.
Wichtig: Du solltest die Vitalwerte im gesunden Zustand und in einem Notfall kennen.

So überprüft man die Vitalparameter beim Hund TAPS Schema

Temperatur messen

Beim Hund liegt die Normaltemperatur bei etwa 38 Grad. Es kann zu normalen Schwankungen kommen, die in einem Bereich zwischen 37,5 bis 38,5 Grad liegen. Wenn ein Hund sich sehr angestrengt hat und beispielsweise Sport gemacht hat, kann sie auch kurzzeitig auf bis zu 39 Grad ansteigen. Die Temperatur deines Hundes kannst du mit einem handelsüblichen Thermometer leicht überprüfen.

Atmung prüfen

Um die Atmung deines Hundes zu überprüfen, legst du deine Fingerspitzen auf den Brustkorb deines Hundes. Zähle dann 15 Sekunden lang die Atemzüge. Multipliziere sie dann mit 4. Die Vitalparameter für die Atmung bei einem gesunden Hund liegen je nach Größe bei ca. 10 bis 30 Atemzügen.

Puls überprüfen

Beim Hund misst man den Puls NICHT am Handgelenk oder am Hals. Die optimale Stelle ist am Innenschenkel des Hinterlaufs, denn dort verläuft die Beinschlagader. Zum Messen des Pulses legst du Zeige- und Mittelfinger auf den Innenschenkel deines Hundes. Je nach Größe und Rasse des Hundes können die Pulswerte variieren.  Der Richtwert liegt bei 80 bis 100 Schlägen pro Minute. Nach einer körperlichen Anstrengung wie Sport ist der Puls natürlich erhöht.

Schleimhäute prüfen

Die Farbe der Schleimhäute liefert wichtige Erkenntnisse über den Gesundheitszustand deines Hundes.
rosa = gesund
blau = Sauerstoffmangel
grau = Vergiftung
gelb =Leberprobleme
sehr blass = Schock/Blutverlust
TAPS Schema – schneller Überblick im Notfall
Bei einem gesundheitlichen Notfall muss es oft schnell gehen. Daher solltest du mit den Vitalparametern deines Hundes vertraut sein, um die Situation einschätzen zu können. Bitte suche allerdings immer einen Tierarzt auf, damit dein Hund entsprechend untersucht und behandelt werden kann.
Hast du das TAPS Schema schon einmal angewendet? Teile deine Erfahrungen gern mit uns in den Kommentaren! TAPS Schema

Sichere dir heute noch 15 EUR Rabatt beim Kauf eines Hundebettes

15 EUR Rabatt im Shop

Gutscheincode:

HAPPYCUSTOMER