Die Symptome bei Arthrose – diese Anzeichen solltest du kennen!

Arthrose beim Hund ist eine der häufigsten Gelenkerkrankungen. Grund genug, die wichtigsten Symptome zu kennen. Dies ermöglicht dir, früh zu erkennen, wenn dein Hund betroffen ist.

Daher habe ich dir in diesem Artikel die wichtigsten Anzeichen für Arthrose beim Hund zusammengestellt.

Wenn die Arthrose aktiviert ist, liegen fünf typische Entzündungszeichen vor. Das sind Wärme, Schmerz, Schwellung, Funktionseinschränkung und Rötung.

Doch die Symptome bei Arthrose beim Hund sind sehr vielfältig

  • Bewegungsunlust – Arthrose tut weh und so wird dein Hund immer weniger Freude daran haben, sich zu bewegen und zu spielen.
  • Beknabbern oder Belecken der Gelenke – das hat nichts mit übertriebener Sauberkeit zu tun. Hunde beknabbern und belecken ihre Gelenke, wenn die Arthrose schmerzt.
  • Anlauf- und Bewegungsschmerz – besonders wenn dein Hund lange gelegen hat, fallen das Aufstehen und die ersten Schritte meist schwer
  • Abbau der Muskulatur – weniger Bewegungsfreude und eine eingeschränkte Gelenkbeweglichkeit haben einen Verlust der Muskulatur zur Folge.
  • Lahmheit (intermittierend oder dauerhaft je nach Stadium) – die betroffenen Gelenke schmerzen und so zeigen viele Hunde Lahmheit. Mal humpeln sie nur wenige Schritte nach dem Aufstehen oder das letzte Stück auf dem Spaziergang, mal zwischendurch oder aber auch dauerhaft.
  • Steifes Aufstehen und Hinlegen – besonders nach dem Liegen sind die Gelenke eingerostet und Hunde mit Arthrose zeigen eine große Gelenksteifigkeit beim Aufstehen und Hinlegen.
  • Steifer Gang – genauso kann es während des Laufens sein, dass dein Hund sich sehr steif bewegt um eine schmerzhafte Gelenkbewegung zu vermeiden.
  • Gelenkknirschen durch Knochenkontakt – manchmal kann man es hören_ die Gelenkkrepitationen, weil bei fortgeschrittener Arthrose die Knochen aneinander kommen.
  • Einschränkung der Bewegung – im fortgeschrittenen Stadium ist auch die Gelenkbeweglichkeit deutlich und vor allem sichtbar eingeschränkt.
  • Wetterfühligkeit – Menschen, die selbst von Arthrose betroffen sind kennen das: das Wetter ist feuchtnass oder feuchtkalt und schon schmerzt jede Bewegung.

Auch das sind Anzeichen für Arthrose beim Hund

  • Berührungsempfindlichkeit – dein Hund zuckt weg, wenn du sein Gelenk berührst? Die Arthrose kann der Grund dafür sein.
  • Verändertes Sozialverhalten – Schmerzen sind anstrengend und gehen aufs Gemüt. Viele Vierbeiner werden unleidlich, wenn sie unter Gelenkerkrankungen leiden.
  • Verminderte Spielfreude – mit Schmerzen macht Spielen keinen Spaß und so gehen viele Hunde ihren Hundekumpels aus dem Weg.
  • Hund möchte nicht mehr ins Auto springen oder Treppensteigen – alltägliche Bewegungen werden vermieden, weil sie schmerzen oder der Hund sich unsicher fühlt.
  • Muskelverspannungen – es kommt zu Fehlbelastungen und in der Folge zu Verspannungen der Muskulatur in den überlasteten Bereichen. Auch das tut weh.

Dein Hund zeigt diese Symptome?

Du siehst, die Symptome bei Arthrose sind bei unseren Hunden sehr vielfältig. Ein Hund muss nicht zwangsläufig alle Symptome zeigen. Wenn dein Hund eines oder mehrere der genannten Anzeichen für Arthrose zeigt, solltest du das ernst nehmen und ihn auf jeden Fall deinem Tierarzt vorstellen.

Dir hat mein Artikel gefallen? Dann teile ihn bitte mit deinen Hundefreunden!

Alles Liebe, deine Martina