9 Tipps bei Ellbogendysplasie – so kann dein Hund besser mit der Erkrankung umgehen & das kannst du vorbeugend tun!

Die Ellbogendysplasie ist eine Gelenkerkrankung bei unseren Hunden, bei denen durch verschiedene Ursachen das Ellbogengelenk nicht zusammenpasst. Eine normale und „reibungslose“ Funktion ist dadurch nicht möglich. In den meisten Fällen sind beide Ellbogen des Hundes betroffen. Einer jedoch zumeist stärker und dieser zeigt sich dann auch früher auffällig.
Extrawissen: eine Ellbogendysplasie kommt übrigens nur bei Hunden und nicht bei Katzen vor. Tipps Ellbogendysplasie

Wie setzt sich das Ellbogengelenk zusammen? tipps Ellbogendysplasie

Das Gelenk besteht aus Oberarm, Elle und Speiche. Die drei Gelenkpartner bilden ein Scharniergelenk.

Wie kann es zu Fehlbildungen kommen?

Die Ellbogendysplasie – kurz auch ED genannt – ist eine sehr komplexe Gelenkerkrankung, die sehr unterschiedliche Fehlbildungen entstehen kann.

Dies sind die drei häufigsten Fehlbildungen, die eine ED auslösen:

  • Fragmentierter Processus Coronoideus (kurz FCP) – dies bedeutet eine Ablösung des innen liegenden Kronfortsatzes der Elle
  • Osteochondrosis dissecans (kurz OCD) – hierunter versteht man eine Knorpelablösung am innen liegenden Rollhöcker des Oberarmknochens
  • Isolierter Processus Anconeus (kurz IPA) – dabei handelt es sich um eine Ablösung des Ellbogenfortsatzes der Elle.

Seltenere Fehlbildungen des Ellbogengelenks, die eine ED auslösen:

Es kann zu einer Stufenbildung zwischen Speiche und Elle kommen. Doch auch Fehlbildungen der Gelenkflächen sind mögliche Ursachen. Die beiden letztgenannten Auslöser können entweder allein aber auch in Kombination mit einem IPA, FPC oder einer OCD vorliegen.
In einigen Fällen wurde auch ein gemeinsames Vorliegen eines FPC mit einer OCD oder mit einem IPA in einem Gelenk diagnostiziert.
Ist ein Hund an einer Ellbogendysplasie erkrankt, hat er dort in jedem Fall einen körperlichen Schwachpunkt, auf den man im Alltag Rücksicht nehmen sollte. Dies ist unabhängig davon, ob du dich entscheidest, dass die ED operativ behoben werden soll, oder ob man eine konservative Behandlung wählt.
Extrawissen:eine konservative Behandlung kann versucht werden, je nach Schweregrad und Art der Fehlbildung ist eine Operation allerdings nicht immer zu umgehen.
Grundsätzlich – unabhängig davon, wie die ED behandelt wird – gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, wie du deinen Hund aktiv auch im Alltag unterstützen kannst .

9 Tipps, wie du mit einer Ellbogendysplasie bei deinem Hund umgehst und ihm den Alltag erleichterst: Tipps Ellbogendysplasie

1. In Bewegung bleiben ist wichtig. Entgegen der Auffassung, Schonen sei das Mittel der Wahl, ist es sehr wichtig, dass dein Hund beweglich bleibt. So sollte die Beweglichkeit im Ellbogengelenk erhalten werden, um das Fortschreiten der Ellbogenarthrose zu verhindern. Gleichzeitig sichert man so, dass die Muskulatur stark bleibt. Wichtig ist zu wissen, dass dies nicht nur über normale Spaziergänge passiert, sondern besonders über gezieltes Bewegungstraining für Ellbogen und Vorderlauf.

2. Wie im ersten Punkt bereits beschrieben, ist es wichtig, dass dein Hund in Bewegung bleibt. Dabei sollten die Spaziergänge und körperliche Aktivitäten immer dem Gesundheitszustand deines Hundes angepasst werden. Bei Gelenkerkrankungen ist es in jedem Fall sehr empfehlenswert, dass du mit deinem Hund besser mehrere kleinere Spaziergänge am Tag machst, als zwei große. Dadurch erschöpft dein Hund nicht so stark und die Erholungsphase auch für die Gelenke ist kürzer.

3. Bei nasskaltem Wetter und Wind kriecht die Kälte schnell in die Gelenke. Das ist schmerzhaft für deinen Hund. Ein Hundemantel schützt die Gelenke deines Hundes und hält ihn warm. Wenn du einen Hundemantel maßanfertigen lässt, kann auf die körperlichen Bedürfnisse deines Hundes Rücksicht genommen werden

4. Oft denkt man sich „die paar Gramm zu viel auf den Rippen sind doch nicht so dramatisch“ Aber weit gefehlt. Jedes Gramm zu viel ist eine unnötige Belastung für die Gelenke deines Hundes. Vermeide also in jedem Fall, dass dein Hund übergewichtig ist. Leidet er bereits unter Übergewicht, solltest du sofort mit einer Gewichtsreduktion beginnen.

5. Um ins Auto und wieder heraus zu kommen, ist eine Hunderampe empfehlenswert. So wird der Ein- und Ausstieg nicht nur erleichtert. Zusätzlich werden die Gelenke geschont. Besonders der Ausstieg ist bei einer Ellbogendysplasie sehr unangenehm und nicht gut für das Ellbogengelenk.

6. Unterstütze deinen Hund mit Naturheilkunde. Es gibt eine ganze Reihe pflanzlicher Entzündungshemmer und Schmerzstiller, die die Gelenke deines Hundes unterstützen und Schmerzen lindern. Dazu gehören beispielsweise Weihrauch, Teufelskralle oder Ingwer. Tipps Ellbogendysplasie

Auch vorbeugend kannst du aktiv werden:

7. Du hast einen jungen Hund, der später im Hundesport aktiv sein soll? Dann empfehle ich dir mit etwa 6-9 Monaten das sogenannte Vorröntgen. Das ist sinnvoll auch wenn du nicht mit deinem Hund züchten möchtest. Wird eine Gelenkfehlstellung diagnostiziert, kann sie frühzeitig behandelt werden und du weißt auch, ob dein Hund für den Sport geeignet ist oder nicht.

8. Auch wenn dein Hund nicht unter einer ED oder anderen Gelenkproblemen leidet, sollten in den ersten 10-12 Monaten beispielsweise folgende Dinge und Bewegungen vermieden werden: kurze Stopps, Sprünge, Zerrspiele und Frisbee.

9. Auch mit dem Hundesport solltest du erst ab Ende der Gelenkentwicklung mit etwa 10-12 Monaten beginnen. Zuvor kannst du deinen Hund an den Sport heranführen und körperlich darauf vorbereiten.

Hast du bereits Erfahrungen mit ED bei deinem Hund gesammelt? Teile sie gern mit uns und anderen Hundefreunden in den Kommentaren!
Wir freuen uns, wenn du unseren Artikel auch mit anderen Hundefreunden teilst! Tipps Ellbogendysplasie

Sichere dir heute noch 15 EUR Rabatt beim Kauf eines Hundebettes

15 EUR Rabatt im Shop

Gutscheincode:

HAPPYCUSTOMER